MINERALSTOFFE UND LAUNE

Mineralstoffe – Kalium, Kalzium oder Natrium?

 

Mineralstoffe – Torres, Newson und Worsley untersuchten 2008 den Einfluss unterschiedlicher Diät-Therapien auf die Laune der Probanden. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Mineralstoffe bzw. Mineralien in der Nahrung gelegt.

Untersucht wurden:

  • Diät mit wenig Natrium und viel Kalium
  • Diät mit viel Kalzium
  • Diät mit mittelmässig Natrium, viel Kalium und viel Kalzium

Die Anzahl der Versuchsteilnehmer bestand aus 38 Frauen und 56 Männern mit einem Durchschnittsalter von 56,3 Jahren.

Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass die Diät mit wenig Natrium und viel Kalium den besten Effekt auf Laune und Wohlbefinden zeigte.

Ausserdem zeigten hohe Werte von Kortison, eine stärkere Ausscheidung von Kalium und Magnesium.

Menschen mit Depression und Stress weisen in der Regel hohe Kortison-Spiegel auf und verlieren dementsprechend grosse Mengen dieser beiden Mineralien.

Die tägliche Ergänzung mit Kalium und Magnesium ist eine gute Unterstützung der körperlichen und psychischen Gesundheit.

 

Torres SJ, et al. (2008). Dietary electrolytes are related to mood.